MOBILE REHABILITATION

Wichtiger Hinweis:

Seit dem 21.5.2021 können wir Ihnen einen mobilen Rehabilitationsdienst nach §111 SGB V anbieten. Wir helfen Ihnen gerne bei der Antragstellung.

Schwer betroffene Menschen, die zu Hause oder in einer Pflegeeinrichtung rehabilitationspflegerische Unterstützung benötigen, können sich an uns wenden. Wir behandeln in einem Umkreis von 12 km.

 

Mobile Rehabilitation ist eine Sonderform der ambulanten Rehabilitation und ist eine Regelleistung der Gesetzlichen Krankenversicherung. Auf Antrag können auch private Kostenträger die mobile Rehabilitation genehmigen.

 

Die mobilen Rehabilitationsleistungen werden im gewohnten oder ständigen Umfeld des Versicherten erbracht. Dies ist im Regelfall die eigene Wohnung, kann aber auch die Wohnung der Familie oder das Pflegeheim sein. Unter Umständen ist es erforderlich, dass die mobile Rehabilitation in Einrichtungen der Kurzzeitpflege begonnen wird. Das Ziel ist in diesem Fall, dass der Betroffene durch die Rehabilitationsmaßnahme wieder in die eigene Wohnung zurückkehren kann.

Unser multiprofessionelles Therapeutenteam kommt zu Ihnen nach Hause, wenn Sie in einem bestimmten Radius zu unserer ambulanten Rehabilitationseinrichtung wohnen. Die Behandlung findet unter Leitung eines Facharztes für Neurologie statt, der Sie zu Hause besucht, untersucht und die Behandlungsinhalte festlegt.  Für wen ist Mobile Reha sinnvoll? 

  • Für Rehabilitanden, die nicht oder nicht mehr stationär rehabilitiert werden und nicht in der Lage sind, ein ambulantes Rehazentrum besuchen zu können. Dies bezieht sich in der Regel auf schwer Betroffene. 
  • Für Rehabilitanden, bei denen die selbständige Lebensführung im Vordergrund steht. 

Gearbeitet wird beispielsweise an der selbständigen Körperpflege, an der Mobilität innerhalb der Wohnung (Transfer, Sitzen, Stehen, Gehen), am sicheren Schlucken und sicherer Ernährung und Kommunikation, sowie an alltagsrelevanten Aktivitäten. Das Ziel der therapeutischen Interventionen ist, dass die Rehabilitanden ihren Alltag bewältigen und wieder ein möglichst selbstständiges Leben im Rahmen ihrer Möglichkeiten führen können. Dafür wird eng mit den Angehörigen zusammengearbeitet, auch mit dem Ziel der Entlastung der Familie. Die Rehabilitation erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Haus- bzw. Facharzt und den Pflegekräften.  

Wir sind für Sie da und unterstützen Sie gerne bei der Antragstellung für eine ambulante neurologische Rehabilitationsmaßnahme, persönlich und vertraulich von 8 – 17 Uhr.

Nach oben scrollen